Zentralfriedhof

Der Grazer Zentralfriedhof wurde zu Ende des 19. Jahrhunderts angelegt und steht im Eigentum und in der Verwaltung der katholischen Stadtpfarre zum Heiligen Blut.

 

Der Friedhof ist mit seinen Grabstätten von Angehörigen verschiedener Religionen, Weltanschauungen und Nationen seit über hundert Jahren ein Abbild der Geschichte unserer Stadt. Die politischen Entwicklungen, Auseinandersetzungen, Wirren und Kriege in unserem Land haben ihre Spuren hinterlassen: hier sind auch ehemalige politische Gegner bestattet, die einander mit Waffen gegenüber gestanden sind und bekämpft haben.

 

Die einzelnen Grabdenkmäler sind das Eigentum der jeweiligen Grabrechtsinhaber. Die Friedhofsverwaltung ist insbesondere nicht verantwortlich für Grabinschriften und Symbole, die von totalitären Systemen zeugen und von den Grabeigentümern ohne Einverständnis der Friedhofsverwaltung angebracht worden sind, und distanziert sich davon.

 

Die Kirche dient an Sonn- und Feiertagen der serbisch-orthodoxen Gemeinde zur Feier der heiligen Liturgie.

 

Die röm. kath. Friedhofsverwaltung.

 

 

 

 

 

LCCMSImage

 

T I P P

„Trauergruppe“

 

 

 

Ab September 2018
findet die Trauergruppe in der Pfarre Salvator statt!